Tagebucheintrag

Wahlforum in Bautzen 102/365

Heute findet in Bautzen das Wahlforum der Landeszentrale für politische Bildung im Steinhaus statt. Dort wird – wie an allen anderen Orten auch – dem Kandidaten der AfD eine Bühne geboten. Ich hatte das bereits im Juli auf Twitter kritisiert:

Mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine. Auch ein*e Nutzer*in auf Facebook kritisierte das scharf und bekam in Anmerkungen darunter Zustimmung. Der Kommentar auf Facebook lautet:

hallo. 
wie kann es sein dass die afd im steinhaus eine bühne bekommt?
in einem haus mit der geschichte und einer OJA die sich die hände blutig arbeitet um die spannungen zwischen verschiedenen menschengruppen zutransformieren??
die afd die sich durch diffamierung von menschengruppen dahin polarisiert hat wo sie jetzt ist!!
hätte nicht schon die SLpB diese partei ausladen sollen bzw müssen und wenn diese nicht den politischen willen hat, dann doch das steinhaus mit bezug auf die hausordnung!!??
wenn die afd ihre eigenen bühnen erschafft um ihre diffamierende weltanschauung in den politischen kontext zubringen, dann sollte dies eine gesunde demokratie evtl aushalten und durch aufklärung etc verarbeiten können. 
aber ihr die möglichkeit bieten dies in einem demokratisch legitimierten kontext zutun, den sie selbst ab absurdum führt ist poltisch fraglich bis brisant!!
mfg 
ein mensch des planeten auf dem du auch lebst :* <3

Beitrag eines*einer Facebook-Nutzer*in. Die Rechtschreibung wurde beibehalten!

Und hier einige Reaktionen anderer Nutzer*innen von Facebook darauf:

In Bautzen ist es halt normal mit Nazis von der AfD und den Identitären zu kuscheln… Das da nun das Steinhaus ohne einem Wiederspruch auch mitmacht, ist nur ein weiterer Schritt zur Relativierung der ganzen widerlichen Ausbrüchen dieser Partei…
Mit dieser Partei brauch man nicht reden, das hat in der Vergangenheit nicht funktioniert und wird auch in Zukunft nich funktionieren, die haben ihre eigene Realität.
Vielleicht entsteht nun eine Debatte darüber.

Kommentar unter dem Beitrag eines*einer Facebook-Nutzer*in. Die Rechtschreibung wurde beibehalten!

Es sind alle Kandidaten da, ich glaube es geht nicht, dass man es Einem verwehrtt. Diese Veranstaltung im Steinhaus zu machen ist vielleicht wirklich keine glückliche Wahl. Wobei ich mir sicher bin, unglücklich für den hier umstrittenen Kandidaten. Und ich denke auch, dort wird es ein Polizeiaufgebot geben müssen, ich kann mir nicht vorstellen, dass das dort gut geht…

Kommentar unter dem Beitrag eines*einer Facebook-Nutzer*in. Die Rechtschreibung wurde beibehalten!

ja, mindestens die wahl des ortes muss krititisiert werden, bzw. die zustimmung des hauses zu diesem format+entsprechender teilnehmendenliste. wie fühlen sich die menschen, insbesondere steinhaus gäste, die den ort als genau diesen schutzraum aufsuchen, in dem sie sich unter solidarischen und MITbürger*innen wähnen, die sich nicht um irgendwelche (etwaigen) ethnischen zugehörigkeiten scheren? Es hätte sich in bautzen zumindest ein anderer ort finden müssen!

Kommentar unter dem Beitrag eines*einer Facebook-Nutzer*in. Die Rechtschreibung wurde beibehalten!

Genau so und ich denke auch an die Gäste…es muss doch eine andere Möglichkeit geben!
Mit ” meinen ” Kindern bin ich gerade gern da und fühle mich einigermaßen sicher bzw. für diese ist das DER Ort für Besuche von Angeboten und Projekten…

Kommentar unter dem Beitrag eines*einer Facebook-Nutzer*in. Die Rechtschreibung wurde beibehalten!

Das Steinhaus hat den Beitrag nicht unbeantwortet gelassen und ebenfalls kommentiert und dabei ein Statement zum heutigen Abend abgegeben:

Das Wahlforum am kommenden Dienstag ist eine Veranstaltung der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) und wird durch den Steinhaus e.V. unterstützt als Angebot der politischen Bildung zur Information über die Inhalte der Wahlprogramme zur Landtagswahl 2019 – und auch, wie es in einer Demokratie üblich ist, für kritische Nachfragen und Diskussionen. Solche Formate hat es im Steinhaus schon immer gegeben und wir halten in einer Zeit, in der unsere Gesellschaft stark gespalten ist, einen Diskurs für wichtig – auch mit Menschen, deren Positionen wir nicht teilen.  

Es ist uns völlig klar, dass es keine Garantie für ein Gelingen gibt. Dennoch sind wir der Überzeugung, dass eine Dialogverweigerung auch in Situationen, in denen die Demokratie herausgefordert wird, nur in Sackgassen führt.

Durch die Art der Veranstaltung wird es keine einseitige Bühne für eine Partei geben – eingeladen wurden durch die SLpB alle Direktkandidat*innen im Wahlkreis Bautzen: Marko Schiemann (CDU), Heiko Kosel (DIE LINKE), Harald Baumann-Haske (SPD), Jörg Urban (AfD), Herbert Kühn (B90/GRÜNE) und Mike Hauschild (FDP).

Der Steinhaus e.V. hat sich und seine Arbeit zu keiner Zeit parteipolitisch oder konfessionell zugeordnet – unser Anliegen war und ist die Hilfe für Menschen in schwierigen Lebenssituationen, die Begleitung und die Förderung junger Menschen sowie das aktive Eintreten für unsere Demokratie. Dabei sind Menschenwürde, Rechtsstaatlichkeit sowie die Achtung und Wahrung der elementaren Menschenrechte grundlegend und nicht verhandelbar – weshalb wir uns in einem Dissens mit all denen befinden, die diese Elemente unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung ablehnen.

Trotzdem, und vor allem, weil wir als Gemeinschaft unterschiedlicher Menschen zu einem guten Miteinander zurückfinden müssen, ist ein Dialog auf der Basis unserer demokratischen Verfasstheit wesentlich. Dazu laden wir ein, auch in dem Wissen um die Unvereinbarkeit derzeitiger Positionen – dies ist allerdings ebenfalls ein Teil gelebter Demokratie.

Die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung als Veranstalter und der Steinhaus e.V. werden selbstverständlich auch bei dieser Veranstaltung auf Einhaltung der Hausordnung bestehen.

Die Antwort des Steinhauses unter dem oben angeführten Nutzer*in-Beitrag

Auch einigen Mitarbeiter*innen des Hauses missfällt die heutige Veranstaltung. Ich möchte die Kommentare und das Statement an dieser Stelle gar nicht weiter bewerten, gehe nachher zu dem Wahlforum und schaue es mir an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.