Tagebucheintrag

Taktisch wählen in Bautzen? 100/365

Ich selbst werde bei der Landtagswahl am kommenden Sonntag meine Stimmen im Wahlkreis Bautzen 5 abgeben. Dort haben nur zwei Kandidaten Aussicht darauf das Mandat direkt zu erringen: Marko Schiemann (CDU) und Jörg Urban (AfD)

Marko Schiemann ist seit 1990 der direktgewählte Abgeordnete für den Wahlkreis. Schiemann ist nicht gerade für seine progressive Position innerhalb der CDU bekannt. Da er nun bereits 64 Jahre alt ist (und nicht nur deshalb), ist es Zeit für neue Gesichter. Dies wird man nicht über die direkte Stimmabgabe erreichen, aber dennoch sollte man die Möglichkeit nutzen, um ein Zeichen zu setzten, dass man mit seiner Politik nicht einverstanden war. Geben wir unsere Erststimmen nun allen CDUler*innen, wenngleich wir die Politik schlecht fanden, so sind sie nach der Wahl vermutlich nicht bereit einzusehen, dass sie in den vergangenen 30 Jahren – neben Erfolgen, die sie zweifelsohne auch erzielt haben – auch viele Fehler gemacht haben. Ich habe Schiemann bei einigen Veranstaltungen in den letzten Jahren in Bautzen erlebt und fand das, was er sagte, meist ziemlich gruselig. Er stellte sich beispielsweise im letzten Sommer hinter den AfD-Spender Jörg Drews, der in Bautzen seine rechtspopulistischen und verschwörungsideologischen Positionen verbreitet. Laut „Zukunft Sachsen“, ist Schiemann einer von vier Direktkandidat*innen der CDU in Sachsen, der eine Koalition mit der AfD nicht dezidiert ausschließt. All das sind Gründe, warum ich Marko Schiemann auf keinen Fall meine Stimme geben kann.

Klar, dann wird Jörg Urban, der für die AfD in diesem Wahlkreis als Direktkandidat antritt gewählt werden. Er wird aber – egal ob er direkt oder über die Liste in den Landtag einziehen wird – in jedem Fall im neuen sächsischen Landtag vertreten sein, da er der Spitzenkandidat der AfD Sachsen und damit auf Listenplatz 1 ist.

Deshalb kann ich die Frage „Taktisch wählen in Bautzen?“ für mich ganz klar mit „Nein!“ beantworten.

Es ist sicher nicht in jedem Wahlkreis klug CDUler*innen die Stimme zu verweigern, wenn man sich generell auch mit einer taktischen Wahl anfreunden kann und er*sie Positionen vertritt, mit denen man leben kann. Im Wahlkreis Bautzen 5 schadet es aber nicht, auf eine taktische Wahl zu verzichten. In Dresden und Leipzig lohnt es sich in jedem Fall mal auf die Kandidat*innen der Grünen und teilweise der Linken zu schauen, wenn ihr eigentlich nicht deren Wähler*innen seid, für Euch aber eine taktische Wahl in Frage kommt.

Ein Gastbeitrag hier auf dem Blog, der sich mit dem Thema Taktisch wählen, aber wie? beschäftigt, kann Euch helfen!

Update 28.08.2019:

2 Comments

  • Born

    Sollen doch die Anderen Taktisch wählen, ich will mich cool fühlen.

    Ist es Ihnen wirklich egal, ob ein Kandidat der AFD mehr oder weniger direkt in den Landtag einzieht? Oder wünschen Sie sich das für Bautzen, nach der Devise: « «Man sorge für den Erhalt der Zustände, gegen die man kämpfen will, sonst verliert man seine Aufgabe »?

    • wahlsaechsin

      Wie ich es geschrieben habe: Urban zieht ohnehin über die Liste in den Landtag ein. Deshalb gewinnt man mit einer taktischen Wahl im Wahlkreis Bautzen 5 aus meiner Sicht nichts, wenn man Kreuz bei der CDU macht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.