Tagebucheintrag

Abschied 86/365

Morgen ist mein letzter Arbeitstag im alten Job! Ich gehe mit zwei lachenden Augen, auch wenn ich die Kolleg*innen vermissen werde. Ich kam aus dem Elfenbeinturm und der akademischen Filterblase zu einem Job nach Bautzen/Budyšin. Dort wurde mir in der Stadt gezeigt, dass man sich auch als Wissenschaftlerin auf die Straße und in die aktuellen Diskussionen begeben sollte. Ich habe beschlossen, dass der Weg raus aus der Wissenschaft geht. Wohin er mich führt, kann ich nicht sagen. Aber es fühlt sich gut an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.