Tagebucheintrag

Begegnungen 63/365

Gestern habe ich, wie angekündigt, CDU-Stammtisch in Bautzen/Budyšin besucht, der zum Thema eine Positivkampagne für die Spreestadt in den sozialen Medien hatte. Da ich in den sozialen Medien recht aktiv bin, lud mich der Stadtverbandsvorsitzende ein. Ich bin der Einladung gerne nachgekommen. Es war eine interessante Runde, die sich traf und es wurde rege diskutiert.

Für mich war der spannendste Aspekt: Menschen, die sehr negativ über mich in den sozialen Medien schreiben sitzen einem dort gegenüber und haben dazu gar nicht mehr so viel zu sagen. Es war eine interessante Erfahrung und teilweise gab es im Nachgang an das eigentliche Thema auch gute Gespräche!

Auf Twitter wurde gesagt, dass diese eine “gute Aktion” und mutig gewesen sei: Nein! Das hat nichts mit “Aktion” oder “Mut” zu tun! Bautzen ist eine Kleinstadt. Wir laufen uns immer wieder über den Weg! Solche Anlässe sind eine Chance, um Vorurteile auszuräumen! Wir, die wir Demokrat*innen sind, müssen reden. Deshalb bewege ich mich auch aus meiner “Filterblase” heraus!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.