Tagebucheintrag

Miteinander reden 22/365

Manchmal kommt man nach einem langen Arbeitstag mit vielen Sitzungen zurück und möchte nichts mehr schreiben. Heute ist einer dieser Tage… Glücklicherweise hat heute die Stadtverwaltung von Bautzen/Budyšin die Ankündigung für ein Diskussionsforum im Februar herausgegeben, an dem ich als Diskutantin teilnehmen werde. Diese Info möchte ich gerade mit den hier mitlesenden Menschen aus Bautzen/Budyšin teilen, da ihr Euch ab sofort dafür Karten beim Bürgerservice der Stadt holen könnt. Der Oberbürgermeister Alexander Ahrens hatte die Veranstaltung vage Anfang Januar in einem Interview mit der “Sächsischen Zeitung” angekündigt. Nun ist es also bald soweit:

Bautzen – Wir müssen reden!
 
„Zurück zur Sachlichkeit“ ist das Thema eines Diskussionsabends im Bautzener Burgtheater. Ende des Jahres 2018 kündigte Oberbürgermeister Alexander Ahrens an, im Jahr 2019 regelmäßige Diskussionsveranstaltungen ins Leben zu rufen, um offen und konstruktiv miteinander über die Bautzener Gesellschaft sprechen zu können. Wie können wir in Bautzen trotz widerstreitender Interessen und unterschiedlicher Ansichten fair und ordentlich miteinander umgehen und diskutieren? Jeder kann rund um die aktuelle Atmosphäre in der bürgerlichen Gesellschaft mitdiskutieren: Wie gehen wir miteinander um? Wie sprechen wir miteinander? Wo sind die Grenzen? Wie lösen wir Fronten auf?
 
Den Auftakt am Freitag, dem 8. Februar 2019, 19.00 Uhr, im Burgtheater Bautzen, Großer Saal, moderiert der Dresdner Historiker Dr. Justus H. Ulbricht, der für die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung zahlreiche Diskussionsveranstaltungen in Sachsen konzipiert und moderiert hat.
 
Einen Einstieg in den Abend liefern die Bloggerin und Botschafterin für Demokratie und Toleranz, Annalena Schmidt, sowie der Bautzener Unternehmer und Geschäftsführer der Hentschke Bau GmbH, Jörg Drews. Danach sind die Bautzenerinnen und Bautzener eingeladen, miteinander über das gesellschaftliche Klima in unserer Stadt zu diskutieren. Die Ergebnisse des Abends werden dokumentiert und auf bautzen.de veröffentlicht.
 
„Zurück zur Sachlichkeit“ ist eine Veranstaltung der Stadt Bautzen mit Unterstützung der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung. Der Eintritt ist frei. Trotzdem gibt es für die Veranstaltung Eintrittskarten. Diese werden im Bautzener Bürgerservice im Gewandhaus, Innere Lauenstraße 1, ausgegeben. Aufgrund der Platzkapazität werden nur zwei Karten pro Person abgegeben. 
 
Öffnungszeiten sind:
Montag, Dienstag     8.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr 
Mittwoch, Freitag     8.30 bis 12.00 Uhr 
Donnerstag             8.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr
 

Pressemitteilung der Stadt Bautzen/Budyšin

Ich freue mich sehr darauf an dem Abend mit vielen Menschen aus Bautzen/Budyšin ins Gespräch zu kommen, gerade auch mit Menschen, die sich vielleicht nur in der digitalen Welt eine Meinung über mich gebildet haben. Ich denke nicht, dass wir die Spaltung der Stadtgesellschaft überwinden, da dieser ein tieferliegender Prozess in der gesamten Gesellschaft zugrunde liegt. Das Problem löst man nicht in zwei Stunden. Es ist aber ein Beginn bestimmten Themen einmal abseits von Twitter und den Kommentarspalten auf Facebook zu besprechen – zu diskutieren und dabei dem Gegenüber in die Augen zu schauen, auch wenn man politisch völlig gegensätzliche Meinungen vertritt. Ich bin bin sehr gespannt, wie der Abend verläuft und schaue mit Vorfreude auf den 8. Februar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.