Mach mit,  Tagebucheintrag

Ihr fragt, ich antworte. 6/365

Heute kommt ein erster Beitrag aus der Kategorie “Ihr fragt, ich antworte.” Über das Kontaktformular kam die Frage: “Warum bleibst Du in Sachsen, wenn Dich hier alles so nervt?”

Es mag zuweilen auf Twitter und Facebook den Eindruck machen, dass ich von Sachsen genervt bin, dies ist aber nicht zutreffend. Ich wohne seit nun drei Jahren hier und lebe mittlerweile sehr gerne in Bautzen/Budyšin. Natürlich gab es Phasen – und dazu zählte vor allem mein erstes Jahr in Sachsen -, in denen man die Koffer wieder packen und gehen möchte. Dies hing teilweise auch mit dem Geschehen in der Stadt zusammen (Brand des Husarenhofs, Jagd auf Geflüchtete, Brandanschlag auf das Spreehotel…), doch bei all den schlimmen Dingen, die passierten hatte diese Situation auch etwas Gutes: Ich habe sehr viele tolle Menschen kennengelernt und es sind viele Freundschaften entstanden.

Zu Beginn meiner Zeit in Sachsen war eigentlich geplant, dass dies eine Station meines Lebens als Wissenschaftlerin ist, was eigentlich bedeutet, dass man nach drei Jahren – so lange laufen die meisten befristeten Stellen in der Branche – die Zelte wieder abbricht und an den nächsten Wirkungsort zieht. Diese drei Jahre sind – wenn ich von meinem Arbeitsvertrag ausgeht – bereits seit dem 1. September 2018 überschritten. Demnach bin ich schon in der “Verlängerung”. Zudem habe ich mittlerweile für mich (mehr oder weniger) die Entscheidung getroffen, dass dieses Leben, in denen man alle drei Jahre den Wohnort und damit auch den Freundeskreis wechselt, satt habe und irgendwo ankommen möchte. Da ich mich in Sachsen gerade sehr angekommen fühle, werde ich nicht den Fehler machen und mich wieder irgendwo außerhalb nach Jobs umsehen, sondern plane eigentlich ganz fest die Zelte hier nicht so schnell abzubrechen, sondern da nomadische Leben aufzugeben und einfach mal angekommen sein. Und schon das zeigt, dass ich gar nicht genervt sein kann, von Sachsen, sondern mittlerweile sehr gerne hier lebe!

Weitere Fragen können gerne über das Kontaktformular oder auch an kontakt@wahlsachsin.de geschickt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.